Organisten

Martin Haselböck

Martin Haselböck legte seine Matura mit Auszeichnung am Akademischen Gymnasium in Wien ab. Als Gymnasiast studierte er an der Wiener Musikhochschule Kirchenmusik, Orgel, Blockflöte-Konzertfach und Komposition bei Michael Radulescu (Orgel), seinem Vater Hans Haselböck (Orgelimprovisation), Hans Gillesberger (Chorleitung), Anton Heiller (Kirchliche Komposition) und Friedrich Cerha (Komposition). 1974 und 1976 legte er die Diplomprüfungen für Kirchenmusik und Orgel-Konzertfach mit einstimmiger Auszeichnung und den Förderungspreisen des Unterrichtsministeriums ab. 1975/76 schloss sich ein Studienjahr bei Jean Langlais und Daniel Roth in Paris an. Neben dem Musikstudium studierte er an der Wiener Universität Philosophie und Kunstgeschichte.